Tuniberg - Kaiserstuhl: im Land von Obst und Wein

Reif für die Insel ?  

Tuniberg-Kaiserstuhl.de

 Foto vom April

Tuniberg-Kaiserstuhl.de 

 

 

 

Tuniberg-Kaiserstuhl.de

Tuniberg-Kaiserstuhl.de

Tuniberg-Kaiserstuhl.de

 

Willkommen bei Tuniberg-Kaiserstuhl.de

DeutschlandkarteInformieren Sie sich über alles Wissenswerte rund um die Weinregion westlich von Freiburg.

Die Region um den Tuniberg und den Kaiserstuhl westlich von Freiburg im Breisgau gehört zu den beliebtesten (Kurz-) Urlaubszielen in Deutschland. Besonders im Frühjahr zur Spargelzeit, im Sommer zur Obsternte und im Herbst zur Weinlese bietet sie kulinarische Genüsse und eine Menge Abwechselung. Fahrrad- und Wanderwege laden zu Ausflügen ein, auf Weinfesten und in offenen Winzerkellern kann man den lokalen Rebensaft verkosten und gute Restaurants, Straußen- und Gartenwirtschaften bieten regionale Küche auch für Gourmets.

 

Der Tuniberg

 

Der Tuniberg ist eine neun mal drei Kilometer große Kalkstein-Erhebung, deren höchster Punkt 314 m hoch ist und damit 120m aus der Rheinebene empor wächst. Auf den mit Löss und Lehm bedeckten Kalksteinböden werden in erster Linie weiße und rote Burgunder-Rebsorten angebaut. Dazu kommen Flächen für Spargel, Mais und Obst.

Der Tuniberg liegt zwischen dem südlichen Schwarzwald und dem Rhein, und bietet von seinen Höhen ausgezeichnete Aussichten auf den Kaiserstuhl, den Schwarzwald und hinüber nach Freiburg und Frankreich. Die asphaltierten Wege führen durch hügelige und terrassenförmige Weinreben, gesäumt von üppig blühenden Rosen. Der Tuniberg eignet sich ganz besonders für Weinbergwanderungen, zum Fahrradfahren oder Nordic Walken. Rund um den Tuniberg liegen die Gemeinden Merdingen und Gottenheim, die zu Freiburg im Breisgau gehörenden Stadtteile Waltershofen, Opfingen, Tiengen und Munzingen, sowie Oberrimsingen und Niederrimsingen, die zu Breisach zählen.

Ferienwohnung Schwarzwald Urlaub 

Der Kaiserstuhl

Der Kaiserstuhl liegt direkt am Rhein 16 Km nordwestlich von Freiburg. Er ist vulkanischen Ursprungs und erhebt sich mit dem Totenkopf als höchste Erhebung bis 556m. In seiner weitesten Ausdehnung vom Michaelsberg bei Riegel im Nordosten bis zum Fohrenberg bei Ihringen im Südwesten ist der Kaiserstuhl rund 15 km lang, seine größte Breite beträgt 12,5 km.

Zu den Bergen, Erhebungen und deren Ausläufern des Kaiserstuhls gehören:

  • Totenkopf (556 m), östlich von Bickensohl; mit Fernmeldeturm und Aussichtsturm Neunlinden
  • Eichelspitze (521 m), nordwestlich von Bötzingen
  • Katharinenberg (492 m), südsüdöstlich von Amoltern
  • Bisamberg (469 m), südlich von Amoltern
  • Staffelberg (446 m), nordnordwestlich von Schelingen
  • Badberg (433 m) (Naturschutzgebiet), östlich von Oberbergen
  • Holzeck (432 m), nordnordöstlich von Ihringen; mit Sendeturm
  • Hochbuck (375 m), südlich von Achkarren
  • Schlossberg (352 m), nordwestlich von Achkarren; mit Burgruine Höhingen
  • Böselsberg (340 m), nordwestlich von Wasenweiler
  • Büchsenberg (284 m), westlich von Achkarren

Der Kaiserstuhl ist heute weitgehend von einer quartären Lössschicht bedeckt. Die Lössböden werden landwirtschaftlich intensiv genutzt, da sie eine gute Belüftung bieten und eine hohe Wasserspeicherfähigkeit sowie mechanisch gute Eigenschaften besitzen. Außerdem sind im Zuge der landwirtschaftlichen Nutzung die sogenannten Lösshohlwege entstanden, die heute beliebte Wanderwege sind. Rund um und im Kaiserstuhl wird intensiver Weinbau betrieben. Die Kaiserstühler Weine haben sich einen international hervorragenden Ruf verdient. Die Weinbauflächen umfassen den Großteil der freien Fläche des Kaiserstuhls und werden auch hier terrassenförmig teilweise angelegt. Sie sind entweder in Winzergenossenschaften zusammengeschlossen oder befinden sich in Privatbesitz beziehungsweise in Besitz privater Weingüter. Der Wein gedeiht wegen des Lössbodens und im warmen Klima besonders gut. Angebaute Weinsorten sind: Müller-Thurgau, Riesling, Silvaner, Blauer Spätburgunder, Grauburgunder, Weißer Burgunder, Gewürztraminer.

468Kroatien

Klimatisch zählt der Kaiserstuhl mit seinem fast mediterranen Klima zu den wärmsten und sonnenreichsten Orten Deutschlands. Die Sonnenscheindauer beträgt im jährlichen Mittel ca. 1.720 Stunden. Die Niederschlagsmengen liegen bei ca. 600–700 mm pro Jahr.

Das Klima des Kaiserstuhls erklärt auch die große Fülle an wärmeliebender Flora und Fauna. Die größte Orchideenvielfalt in Europa, Schwertlilien, seltene Schmetterlinge, Smaragdeidechsen und Gottesanbeterinnen sind nur einige davon. Einen besonders schönen Eindruck bekommt man bei einer Wanderung durch das zwischen Ihringen und Wasenweiler gelegene Liliental.

Rund um den Kaiserstuhl werden neben Wein vor allem Obstsorten wie Äpfel, Pflaumen und Kirschen angebaut.

Obst- und Spargelanbau

Ab Mitte April beginnt in der Region die Spargelsaison. Im Tuniberg und östlich davon liegen große Spargelanbaugebiete von erstklassiger Qualität. Ab Juni werden frische Erdbeeren geerntet und gleich anschließend gedeihen saftige Süßkirschen rund um den Kaiserstuhl. Der warme Sommer lässt Äpfel, Birnen, Pfirsiche und Pflaumen gedeihen, bevor ab September die Wein(trauben)-Ernte beginnt.

Kaiserstuhl-Tuniberg-Karte

 

 

 

 

 

 

 

Waldspaziergang

 

 

 

Bodensee

 

 

 

 

Karte - Orte - Wanderwege - Fahrradwege - Weinlehre - Winzergenossenschaften - Restaurants

Straußenwirtschaften - Hotels - Gartenwirtschaften - Freiburg - Weinfeste - Schwarzwald - FeWos

 

 

© Tuniberg-Kaiserstuhl.de 2011- - Impressum - Kontakt - Über uns